BVZ Hundeführerschein

Hundehalter in Deutschland und Österreich können zurzeit zwischen vielen verschiedenen Hundeführerscheinen und Prüfungen wählen, um sich als Team mit ihrem Hund überprüfen zu lassen. Der BVZ-Hundetrainer e.V. bietet mit seinem Hundeführerschein eine hochwertige Prüfung, die nicht nur einem hohen qualitativen Standard entspricht sondern auch bundesweit einheitlichen und methodenfreien Prüfkriterien unterliegt.

Unser Hundeführerschein unterliegt einem qualitativ hochwertigen und bundesweit einheitlichen Standard und unterstreicht die Grundsatzidee des BVZ-Hundetrainer e.V., sich für eine sinnvolle Aus- und Weiterbildung von Hundehaltern stark zu machen.
Gut geschulte Hundehalter können ihren Hund sicher und vorausschauend im öffentlichen Raum führen. Sie helfen, den Hund als angenehmen Begleiter des Menschen, in ein positives Licht zu rücken.

Die Prüfungsaufgaben sind, sowohl für den theoretischen, als auch für den praktischen Teil sehr anspruchsvoll. 
Es werden Gehorsam und Sozialverträglichkeit des Hundes sowie Hundesachverstand und Fachwissen des Hundehalters überprüft.

Folgende Themenbereiche werden in der theoretischen Prüfung abgefragt:

  • Sozialverhalten
  • Kommunikation
  • Lerntheorie, Erziehung, Ausbildung
  • Angst und Aggression
  • Haltung und Pflege
  • Rassekenntnisse
  • Ernährung
  • Fortpflanzung
  • Hunde & Recht


Für die praktische Prüfung werden Situationen in außerstädtischem bzw. Freilaufgebiet und städtischem Gebiet überprüft. Der Hund sollte in beiden Bereichen vom Hundehalter kontrollierbar und sicher zu führen sein.

Weitere Details und Informationen zur Prüfung und den Voraussetzungen finden Sie unter:

http://www.bvz-hundetrainer.de/Hundefuehrerschein-Informationen-17.html
http://www.bvz-hundetrainer.de/Hundefuehrerschein-Pruefungsablauf.html

Dauer:

2 Theorieabende und 6 Praxiseinheiten 
max.6 Hund/Mensch Teams

Termine folgen

Kosten:

220€ pro Mensch-Hund-Team 

Prüfungsgebühr- Theorie: 40€ / Praxis: 60€

Voraussetzung: 

Sie müssen mindestens 16 Jahre alt sein und eine gültige Haftpflichtversicherung für den Hund nachweisen. Der zu prüfende Hund muss einen ausreichenden Impfschutz haben, durch einen implantierten Mikrochip (Transponder) identifizierbar und mindestens 15 Monate alt sein.

Beim Rücktritt bzw. bei Nichtteilnahme sind. 100% des Teilnehmerentgelts zu zahlen.

E-Mail
Anruf
Karte